• Z u c k e r Ersatz
  • gesunde Alternativen
Menü

Wirkung von Zucker

Wirkung von ZuckerPur Weiß Tödlich“ lautet der Titel des 1972 erschienen und 2012 erneut aufgelegten Standardwerkes des Ernährungswissenschaftlers Dr. John Yudkin. Höchst spannend vermittelt er wissenschaftliche Fakten zur Droge Zucker, die immerhin einen erheblichen Teil unserer täglichen Kalorienzufuhr ausmacht. Gleich zu Beginn triff er zwei unwiderlegbare Kernaussagen:

  • „Es gibt keine physiologische Notwendigkeit für den Zuckerkonsum.“
  • „Wenn nur ein kleiner Bruchteil dessen enthüllt würde, was in Relation zu allen anderen als Lebensmittelzusatz genutzten Stoffen bereits über die Wirkungen des Zuckers bekannt ist, würde er umgehend verboten werden.“

Mit anderen Worten: Zucker ist ein gefährlicher Lebensmittelzusatz, der überflüssig für unseren Nährstoffbedarf ist.
Und dennoch mögen wir Zucker. Was so wohlschmeckend ist, muss einen hohen Nährwert haben, denken wir. Wie es zur Gleichsetzung von Schmackhaftigkeit und Nährwert kommt, zeigt Yudkin sehr anschaulich anhand der Geschichte menschlicher Ernährung auf.

Und dennoch mögen wir Zucker. Was so wohlschmeckend ist, muss einen hohen Nährwert haben, denken wir. Wie es zur Gleichsetzung von Schmackhaftigkeit und Nährwert kommt, zeigt Yudkin sehr anschaulich anhand der Geschichte menschlicher Ernährung auf.

Zucker: Ein reiner Energielieferant?

Wir haben alle schon von der schnellen Energie im Zusammenhang mit Zucker gehört. Zucker wird quasi als Treibstoff angesehen, ohne den Leben nicht möglich sei. Der Autor widerlegt dies, indem er zeigt, wie hier Glucose mit Saccharose (Zucker) gleichgesetzt wird. Und gibt den Zuckerproduzenten recht, dass Zucker eins der reinsten Lebensmittel ist. Nicht im Sinne von natürlich, sondern von allen Zusatzstoffen befreit, zu 100% Zucker.
Jede Nahrung kann vom Körper zur Freisetzung von Energie genutzt werden, die zur Aufrechterhaltung seiner Funktionen nötig ist. Aber der zusätzliche Löffel Zucker lässt keinen vom Sofa aufspringen und auf den nächsten Baum klettern. Ebenso wie die zusätzlichen Liter Benzin im Tank kein Auto energiegeladener machen.

Zucker: Eine der Ursachen für viele Krankheiten?

Yudkin behauptet nicht, dass unser enormer Zuckerkonsum die alleinige Ursache vieler Krankheiten ist. Er weist sehr seriös nach, wie eine Senkung der Zuckerzufuhr das Risiko für viele Erkrankungen erheblich senken kann.
Sehr ausführlich hinterfragt er die Forschung zum Zusammenhang von Cholesterin und koronarer Herzkrankheit. Seine Untersuchungen zeigen, dass diese Erkrankungen nicht im Wesentlichen durch das Fett in der Ernährung ausgelöst werden. Neben genetischen Faktoren sind es erworbene Ursachen, die zur Erkrankung führen können. Zucker ist eine dieser Ursachen, er lässt den Cholesterinspiegel ansteigen und beeinträchtigt die Glukosetoleranz.
Yudkin zeigt die Wechselbeziehung von Diabetes und koronaren Herzerkrankungen auf. Ebenso interessant sind die Auswirkungen von Zucker auf die wichtigen Hormone Insulin und Östrogen.
Einzigartige Wirkung hat Zucker auch auf Magen und Darm, Zähne, Leber, Haut und Gelenke. Seine Forschungen dazu erläutert der Autor in kurzen für medizinische Laien verständlichen Kapiteln. Einen Blick in das Inhaltsverzeichnis gibt es hier.
Er beschreibt nicht nur die lokale Wirkung von Zucker, z.B. an den Zähnen oder auf die Magenschleimhaut. Zucker wirkt auch, nachdem er absorbiert wurde, sowohl im Blutkreislauf als auch über die Darmflora.
Bevor er im Schlusskapitel die Machtspiele der Zuckerindustrie und deren Einfluss auf die Wissenschaft verdeutlicht, stellt er die Frage ob Zucker verboten werden sollte.

Wirkung von Zucker: 40 Jahre später

Das Vorwort zur vorliegenden Neuauflage ist von Prof. Dr. Robert Lustig, einem der führenden amerikanischen Stoffwechselexperten und Vorreiter der Low-Carb-Bewegung. Lustig sieht das Buch nicht als überholtes 40 Jahre altes Wissen an, sondern als eine Ahnung, welch ein Problem Zucker darstellt. Yudkin kannte die Wechselwirkungen, aber nicht die Ursachen. Er wusste nichts von Mechanismen wie der Umwandlung von Zucker in Fett, sah aber das Ergebnis. Er ahnte, dass Zucker süchtig macht. Heute wissen wir es, so Lustig, und schließlich hat Yudkin die Zuckerindustrie „dafür angeklagt, was sie waren und was sie noch sind.“

Fazit: „Pur, weiß, tödlich. – Warum der Zucker uns umbringt – und wie wir das verhindern können,“ ist ein lesenswerter Klassiker. Er vermittelt neben reichlich Wissen über die Wirkung von Zucker, tiefe Einblicke in Forschung und deren Verhinderung, sowie in unsere Ernährungsgeschichte.

Das Buch kostet EUR 14,99 und kann versandkostenfrei bei amazon.de bestellt werden.

„Pur, weiß, tödlich“ ist im systemed-Verlag erschienen.